Membrain-nn.de

Was ist MemBrain?

MemBrain ist ein leistungsstarker graphischer Neuronale Netze Editor und Simulator für Microsoft Windows, der Neuronale Netze beliebiger Größe und Architektur unterstützt.

Einige zentrale Leistungsmerkmale von MemBrain sind:

  • Hoch leistungsfähiger, intuitiv und einfach zu bedienender grafischer Editor und Simulator für Künstliche Neuronale Netze (KNN)
  • Überführung der Netze in Produktivsysteme mittels dll oder automatisch generiertem C oder C++ CodeCode
  • 'On-The-Fly'-Validierung bereits während des Trainings mit separaten Validierungsdaten
  • Überwachtes und unüberwachtes Lernen
  • Leistungsfähiges Neuronen- und Linkmodell, zeitinvariant oder dynamisch durch Parametrierung. Vom kompakten Funktionsapproximator bis zum komplexen Convolutional Neural Network mit Pooling Layern ist alles möglich.
  • Integrierte, hochperformante objektorientierte Scriptsprache
  • Integrierte, optionale 256 Bit AES Verschlüsselung, zum Schutz Ihres Know-Hows

 

wozu dient membrain?

MemBrain wurde ursprünglich entwickelt, um größtmögliche Flexibilität bei der Entwicklung und Untersuchung von neuronalen Netzen mit einer intuitiv zu bedienenden graphischen Benutzeroberfläche zu verbinden. Es wird derzeit an zahlreichen Universitäten in Forschung und Lehre eingesetzt, findet aber im Laufe der letzten Jahre auch stetig wachsenden Einsatz in der industriellen Fertigungs- und Steuerungstechnik.

Der überwiegende Teil der Anwendungen beschäftigt sich dabei mit der Problematik, Zusammenhänge zwischen Ein- und Ausgangsgrößen unbekannter oder nicht hinreichend bekannter Systeme in sogenannten künstlichen neuronalen Netzen abzubilden. 

Dies hat zum Ziel, die Ausgangsgrößen des untersuchten Systems auf Basis der Eingangsgrößen zu prognostizieren, ohne dabei aber die Übertragungsfunktion(en) des Systems mathematisch erfassen oder modellieren zu müssen, was häufig gar nicht oder nicht mit vertretbarem Aufwand möglich ist.  Benötigt wird dazu lediglich eine ausreichende Menge zusammengehörender  Datenpaare von Ein- und Ausgangsgrößen, die am realen System erfasst werden oder in Form von Aufzeichnungen aus der Vergangenheit vorliegen. Diese Daten können in MemBrain importiert und zum Training des künstlichen neuronalen Netzes verwendet werden. 

Nach erfolgreichem Netzentwurf und -training steht ein künstliches neuronales Netz zur Verfügung, welches sich als gute Näherung anstatt des realen Systems zu Berechnungen und Prognosen heranziehen lässt: Neue Eingangsgrößen werden an die Eingänge des Netzes angelegt, die angenäherten Zielgrößen werden durch das Netz berechnet und stehen an seinen Ausgängen zur Verfügung.

Mit MemBrain kann ein solches Netz komfortabel in eigene Produktivsysteme überführt werden, sei es auf PC- oder Embedded-Plattformen. Für den ersten Ansatz steht MemBrain zusätzlich in einer dll-Version zur Verfügung, die in eigene Windows-Anwendungen integriert werden kann. Mit dieser dll können Netze aus Dateien geladen und äußerst effizient verwendet werden. Die dll-Version erlaubt zusätzlich das Nachtrainieren des Netzes zur Laufzeit in der eigenen Anwendung.

Für Embedded-Plattformen bietet MemBrain die Möglichkeit, aus einem neuronalen Netz automatisch C-Quellcode zu generieren. Der generierte Code ist auf die Bedürfnisse von Embedded-Systemen angepasst und zeichnet sich dementsprechend durch einen kleinen Speicher-Footprint sowie durch konsequenten Verzicht auf dynamische Speicherverwaltung aus.

 

Was kostet Membrain?

MemBrain ist kostenlos. Es kann sowohl für private, als auch kommerzielle Zwecke kostenfrei verwendet werden. MemBrain enthält keine Werbung.

www.membrain-nn.de